Presse

14.03.2020, 14:12 Uhr

Jahresempfang der CDU mit Friedrich Merz am 27. März wird abgesagt.

Neuer Termin wird geplant.

In enger Abstimmung mit der CDU Kreisvorsitzenden und MdB Dr. Katja Leikert sowie dem heimischen Landtagsabgeordneten Heiko Kasseckert, hat die CDU Hanau den Entschluss gefasst, den Jahresempfang mit Friedrich Merz abzusagen.

Alles andere wäre verantwortungsloses Handeln, so Joachim Stamm, Vorsitzender der CDU sowie Isabelle Hemsley, CDU-Fraktionsvorsitzende.
Die Hanauer CDU sieht sich hier im Einklang auch mit der klaren Vorgabe des Main-Kinzig-Kreises und der städtischen Hanauer Behörden.
Die höchste Priorität habe nun einmal die Gesundheit und somit die Sicherheit der Menschen im Lande. Hier darf und kann sich niemand verschließen.

Stamm und Hemsley sind überzeugt, dass eine andere Vorgehensweise auf absolutes Unverständnis der Bürgerinnen und Bürger stoße
Die bereits geladenen Gäste werden noch einmal persönlich angeschrieben und auf die veränderte Situation hingewiesen.
Die beiden Kommunalpolitiker machten darüber hinaus deutlich, dass sie, hinsichtlich eines neuen Termins, mit dem Büro von Friedrich Merz in Verbindung stehen.

Die deutlichen und klaren Hinweise der Bundesregierung sowie die mahnenden Worte  von Bundeskanzlerin Angela Merkel, sollten von allen Veranstaltern sehr ernst genommen werden, so die CDU Hanau, und appelliert an alle Bürger und an alle Veranstalter, Umsicht walten zu lassen.
Katja Leikert, als auch Heiko Kasseckert haben bereits zugesichert, dass sie die CDU Hanau unterstützen werden, den Jahresempfang mit Friedrich Merz zu einem späteren Zeitpunkt nach zu holen