Presse

20.02.2020, 09:48 Uhr

Kein Tag wie jeder andere

Nach den entsetzlichen Geschehnissen in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ist es schwer zur Normalität zurückzukehren. Die CDU Hanau ist zutiefst bestürzt und möchte auf diesem Weg allen Angehörigen und Freunden der Opfer ihr tiefstes Beileid und Mitgefühl zum Ausdruck bringen. Den Verletzten wünschen die Christdemokraten eine schnelle Genesung.

Nach einer solchen Nacht gilt es aber auch den Einsatzkräften vor Ort einen großen Dank auszusprechen. Nun müssen die Ermittlungen abgewartet und Aufklärungsarbeit betrieben werden. Neben der tiefen Bestürzung in der Bevölkerung dürfen keine voreiligen Schlüsse auf die Hintergründe, Nationalität etc. gezogen werden. Das ist Aufgabe der Behörden und diese werden mit Hochdruck an der Aufarbeitung der Geschehnisse arbeiten. „Unser größtes Anliegen nach einer solchen Tat sollte sein, die Bevölkerung bestmöglich und transparent zu informieren, ohne Ängste zu schüren und ganz und gar ohne voreilige Vorurteile aufkeimen zu lassen“, so die Fraktionsvorsitzende der Hanauer CDU Isabelle Hemsley und der Stadtverbandsvorsitzende Joachim Stamm übereinstimmend.

„Uns bleibt nun nur die Hoffnung, dass eine solche grauenhafte Tat ein Einzelfall bleibt und die Hanauer Bürgerinnen und Bürger den Weg zurück in die Normalität finden. Wir möchten in Gedenken an die Opfer alle Bürgerinnen und Bürger zu einer Schweigeminute aufrufen“, so die Christdemokraten abschließend.