Presse

17.02.2020, 10:12 Uhr

Steinheimer CDU besucht Fitnessstudio Westpark

Am Samstag dem 15.02.2020 besuchte eine Delegation der Steinheimer CDU, sowie einige Freunde aus anderen Ortsteilen, das Fitnessstudio Westpark, das in den Räumlichkeiten des ehemaligen Aldi-Marktes in der Otto-Hahn-Straße beheimatet ist und dort im vergangenen Oktober eröffnete.

Das Fitnessstudio ist das erste inklusive Fitnessstudio in Deutschland! Die Fitnessgeräte sind derart ausgerichtet, dass sie auch mit Rollstuhl genutzt und bedient werden können. Zudem wird eng mit der benachbarten Steinheimer Werkstatt kooperiert.
Alle Geräte sind auf dem neuesten Stand der Technik. So gibt es neben den üblichen Fitnessgeräten auch Möglichkeiten zum Faszientraining und Zirkeltraining. Das Zirkeltraining ist genau auf die Bedürfnisse des Trainierenden zugeschnitten. Nach einer Einweisung durch den Trainer wird das Fitnessziel definiert. Die Daten werden auf dem Band gespeichert, dass man auch zum Einchecken und für die Spinde nutzt, und mit dem man sich dann für das Zirkeltraining einloggt. Die Geräte stellen sich dann automatisch auf die Bedürfnisse des Trainierenden ein. So ist vor allem ein sehr zeitoptimiertes Training möglich.
Neben einer Vielzahl moderner Cardiogeräte zum Trainieren, der Ausdauer, bietet das Studio auch eine Fläche zum Freihantel-Training, sowie ein reichliches Angebot an Fitnesskursen. Zum Entspannen nach dem Training stehen noch 4 unterschiedliche Saunen zur Verfügung. Besonders hervorzuheben ist, dass immer mindestens ein Trainer im Studio anwesend ist, der mit Rat und Tat zur Seite steht.
Die Christdemokraten zeigten sich auch von der freundlichen Gestaltung des Studios begeistert, das auch einen kleinen Barbereich für das gemütliche Beisammensein nach dem Training umfasst. Die Mitgliedsbeiträge sind flexible gestaltet, so dass man neben Jahres- und Monatsmitgliedschaften auch 10er- oder Einzelkarten buchen kann.
„Wir können sehr froh und stolz über solch eine Einrichtung in Steinheim sein, in der Inklusion gelebt wird.“, so der Vorsitzende Jens Böhringer, der zudem noch die Frage nach der Namensherkunft des Studios stellte. Die Antwort war ganz einfach. Das Studio befindet sich nun mal im Westen.