Presse

17.02.2018, 08:24 Uhr

Laufzeit von Grabstätten und Urnengräbern soll verlängert werden

Hanauer Christdemokraten möchten eine Erweiterung des Angebots für die Laufzeit von Urnengräbern auf den Hanauer Friedhöfen.

Noch vor wenigen Jahren war man der Ansicht, dass die vorhandenen Flächen auf den Friedhöfen in nicht allzu ferner Zukunft erschöpft sein werden. In den letzten Jahren hat sich die Art der Bestattungen jedoch deutlich zugunsten der Urnen- und Baumbestattungen, und somit einhergehend mit einer deutlichen Platzersparnis verändert. „Heute stehen wir vor der Situation mehr als ausreichende Flächen auf den Friedhöfen vorzuhalten. Vor diesem Hintergrund eröffnet uns dies die Möglichkeit einer größeren Flexibilität des Angebots. Vor diesem Hintergrund könnten die Laufzeiten der Grabstätten von vornherein auch für längere Zeiträume angeboten werden“, so der Stadtverbandsvorsitzende der Hanauer CDU Joachim Stamm.
Neben der satzungsmäßigen Erweiterung der Laufzeiten sind weitere Vorteile, dass man von Anfang an mit fixen Einnahmen für die jeweiligen Zeiträume planen kann und dies ebenfalls zu einer Reduzierung der Verwaltungstätigkeit für dann nicht notwendige Verlängerungen führt. Hinterbliebene haben damit weiterhin die Möglichkeit von Anfang an zu wählen, ob sie eine Grabstätte oder ein Urnengrab für 20, 25, 30 oder 40 Jahre übernehmen möchten.