Neuigkeiten

10.08.2020, 10:23 Uhr

Hanau - eine geschichtsträchtige Stadt im Grünen

Der Klimawandel und Corona lassen viel Spielraum, um die Welt auch aus anderen Blickwinkeln zu betrachten, so Jens Böhringer, der designierte Kandidat für die OB - Wahl im kommenden Frühjahr.Dabei, so der CDU-Mann, stellt man erfreulicherweise fest, dass die Fantasie beflügelt wird und so manche Ideen geboren werden.

So greift Böhringer gern einen Gedanken der Stadt Gießen auf, die mit ihren vielen Grünanlagen für ein "Cooles Gießen" wirbt.

So will man seitens der hessischen Stadt erreichen, die Bürger Gießens und auch die vielen Besucher der Universitätsstadt darauf aufmerksam zu machen, wie ein heißer Sommer in heimischen Umgebungen am besten zu bewältigen ist. Eine Idee, die Böhringer auch für Hanau umgesetzt sehen möchte.

Hanau mit seinen Stadtteilen verfügt über große Waldgebiete, unendlich vielen Grünflächen und Parks, die zu einer Naherholung geradezu einladen. 

Dass die Sommer künftig heißer werden, ist schon in den letzten Jahren spürbar, viele Menschen haben in der schwierigen Coronazeit schon auf einen Urlaub außerhalb Deutschlands verzichtet und die Ferien in der eigenen Heimat verbracht.

Einen wertvollen Zusatzeffekt sieht der Kommunalpolitiker auch darin, Kindern und Jugendlichen die Heimat näher zu bringen. Der zusätzliche Anreiz für einen solchen Katalog könnte auch damit verbunden werden, innerhalb der Stadt vermehrt Familienprogramme anzubieten. Somit entstünde eine völlig neue Identifikation zur Heimat. Die CDU Hanau wird daher einen Antrag für die nächste Stadtverordnetenversammlung vorbereiten und den Magistrat auffordern, einen Katalog aller Grünflächen und Möglichkeiten zur Abkühlung in und um Hanau zu erstellen.

In einen solchen Katalog könnten gleichzeitig auch die Sehenswürdigkeiten Hanaus und den Stadtteilen mit aufgenommen werden, welcher dann für die heimische Bevölkerung, als auch für Besucher und Touristen ein wertvoller Begleiter wäre. Zudem würde ein solcher Katalog die Menschen zu den richtigen Stellen zum Abkühlen und Verweilen lenken und könnte so „wildes Abhängen“ vermeiden. Die Stadt ist reich an historischen Stätten und geschichtsträchtigen Ereignissen, sie kann wuchern mit berühmten Persönlichkeiten, wie den Brüdern Grimm und Paul Hindemith. Erinnerungen an interessante geschichtliche Ereignisse könnten allen Besuchern der Stadt und der heimischen Bevölkerung an die Hand gegeben werden. Unsere Stadt könnte somit auch touristisch aufgewertet werden, ist sich Böhringer sicher. 

Die Pandemie hat das Denken der Menschen grundlegend geändert. Es liegt jetzt daher auch in der Verantwortung der Städten und Gemeinden dies als Anreiz und als eine Herausforderung aller Kommunalpolitiker zu betrachten.Hanau ist eine Stadt im Grünen. Vielen Einheimischen sind die Parks und Grünflächen im Nahbereich bekannt, jedoch gibt es nach Meinung von Böhringer noch vieles Neues zu entdecken und zu vermitteln. Mehr und mehr wird allen bewusst, wie wichtig der Einklang zwischen den Menschen und der Natur ist. Solche wichtigen Wahrnehmungen müssen dringend unterstützt werden.

"Hanau - eine geschichtsträchtige Stadt im Grünen" so stellt sich der Stadtverordnete eine Werbekampagne für Hanau vor.

Er hofft mit seinen Vorschlägen auch auf offene Ohren aller Hanauer Parteien zu stoßen, so Jens Böhringer abschließend.