Pressearchiv

27.06.2017

CDU begrüßt Vorschlag von Härtel und Scheuermann

Die Hanauer Christdemokraten begrüßen den Vorstoß ihrer ehemaligen Oberbürgermeisterin Magret Härtel und dem ehemaligen Stadtverordnetenvorsteher Jürgen Scheuermann.

 „Mit Helmut Kohl hat uns eine große politische Persönlichkeit verlassen. Ein Politiker, der viel für unser Land erreicht hat und ohne ihn, wäre Deutschland und Europa nicht so geworden, wie wir es heute erleben dürfen“ so die Fraktionsvorsitzende Isabelle Hemsley. Dem Kanzler der Einheit nun ein ehrendes Andenken in Form einer Hanauer Straßenbenennung zu widmen erachten die Christdemokraten als eine sehr geeignete Form der Anerkennung für das Geleistete. In diesem Zusammenhang auch dem im letzten Jahr verstorbenen Altkanzler Helmut Schmidt ein solches Andenken zu widmen ist ein guter Vorschlag. Viele Hanauer Straßen sind bereits nach großen Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Zeitgeschichte benannt. Folgerichtig wäre nun die Findung einer geeigneten Straße oder eines Platzes für diese beiden großen Persönlichkeiten. Die Christdemokraten würden diesen Vorstoß von Härtel und Scheuermann gerne an die Hanauer Ortsbeiräte weitergeben, die ihrerseits konkrete Vorschläge für eine solche Benennung dem Präsidium der Stadtverordnetenversammlung zur weiteren Bearbeitung unterbreiten sollen. Die Ortsbeiräte haben bei der Straßenbenennung immer ein Vorschlagsrecht und im Zuge der Weiterentwicklung in den Stadtteilen wäre dies die richtige Vorgehensweise zu einer schnellen Findung.

Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
... zur Übersicht
Personen
... zur Übersicht