Anträge

02.05.2017
Der Magistrat wird gebeten, einen Antrag in die Stadtverordnetenversammlung einzubringen, § 12 der Gefahrenabwehrverordnung der Stadt Hanau auch auf die Kindergärten zu erweitern. Mit in die in § 12 enthaltene Fernhaltpflicht für die Hunde sollten auch die meist unbefestigten Seitenstreifen rund um das Kindergartengelände einbezogen werden.
 
 
02.05.2017
Der Magistrat wird gebeten, der Begrünung rund um den Zaun der Kindertagesstätte Kinderburg West, sowie das Aufstellen eines Hundebeutelbehälters und eines Hundeabfallbehälters, zu befürworten.
 
 
14.02.2017
Der Magistrat wird gebeten, der Überprüfung der Luftqualität in der Weststadt, 
Schwerpunktmäßig in Richtung Maintal, zuzustimmen.
 
 
17.01.2017
Der Magistrat wird gebeten, sich für die Aufstellung eines Grabkerzenautomaten auf dem Friedhof Kesselstadt einzusetzen.
 
 
17.01.2017
Der Magistrat wird gebeten, einem Fußgängerüberweg in unmittelbarer Nähe der Bushaltestelle Kantstraße in Richtung Kesselstadt, zuzustimmen.
 
 
06.12.2016
Der Magistrat wird gebeten, gut sichtbare Hinweisschilder in ausreichender Größe zur Freizeitanlage „Am Hochgericht“ anzubringen.
 
06.12.2016
Der Magistrat wird gebeten, einem Fußgängerüberweg in unmittelbarer Nähe der Bushaltestelle Kantstraße in Richtung Kesselstadt, zuzustimmen.
 
 
06.09.2016
Der Magistrat wird gebeten, die Ampelschaltung Kreuzung Burgallee/Höhe Schloss und auf der Landstraße in Höhe Amphitheater, während der Festspielsaison von Anfang Mai bis Ende Oktober so zu schalten, dass diese nicht wie bisher um 21.30 Uhr abgeschaltet werden, sondern erst gegen 23.00 bzw. 24.00 Uhr, wenn Veranstaltungen der Märchenfestspiele oder eines Konzerts beendet sind.



 
06.09.2016
Der Magistrat wird gebeten, am Main gegenüber des Olof-Palme-Hauses oder an einer anderen geeigneten Stelle, einen Hundebadestrand anzulegen. Die Wiese sollte für die Hunde als Spielwiese dienen.

Beigefügt ein Foto, auf dem die Stelle zu sehen ist, wo der Hundebadestrand angelegt werden könnte.

 
10.05.2016 | Ortsbeirat Kesselstadt
Der Magistrat wird gebeten, eine Schrankenanlage mit Fernbedienung für den KSP in Höhe des Paketshops zu genehmigen. Nach mehrmaligen Treffen mit Mitarbeitern des Ordnungsamtes und der Feuerwehr vor Ort bietet sich die Errichtung einer Schrankenanlage als effektivste Einrichtung an. So ist jederzeit gewährleistet, dass Feuerwehr und Hilfsfahrzeuge Zugang zum KSP haben, da diesen Institutionen automatisch Fernbedienungen zur Verfügung gestellt werden. Die Geschäftsinhaber und Marktbetreiber können gegen eine einmalige Gebühr die erforderliche Fernbedienung bei der Stadt erwerben, so dass die Andienung auch weiterhin gewährleistet ist!