Neuigkeiten

03.12.2017, 10:43 Uhr

CDU Großauheim/Wolfgang mit neuem Vorstand

„Wir werden die Herausforderungen vor Ort aktiv anpacken!“

Bei der Jahreshauptversammlung der CDU Großauheim/Wolfgang wurde Christopher Göbel als Vorsitzender einstimmig wiedergewählt. Stellvertretende Vorsitzende sind Joachim Stamm und Steffen Bodensohn.

Darüber hinaus komplettieren Frank Görgen als Schriftführer, Martin Friederich als stellvertretender Schriftführer sowie die Beisitzer Gertrud Becker, Sabine Görgen, Monika Klosson, Susanne Parendier, Frank Renner und Erich Kirchner den neuen Vorstand der CDU Großauheim/Wolfgang.

„Wir sind mit dem neu gewählten Vorstandsteam personell hervorragend aufgestellt und werden mit dieser starken Mannschaft viel für Großauheim und Wolfgang auf den Weg bringen können“, so der wiedergewählte CDU-Vorsitzende Christopher Göbel.

„Großauheim und Wolfgang stehen in den kommenden Jahren vor großen Herausforderungen“, erklärt Göbel. „Insbesondere die Großauheimer Hauptstraße und der Rochusplatz brauchen eine nachhaltige Entwicklungsperspektive. Der vor wenigen Jahren initiierte Stadtteilentwicklungsprozess hat hier erste Lösungsansätze geliefert. Die Maßnahmen kommen aber sehr spät und es lässt sich schon jetzt erkennen, dass die Anstrengungen für den größten Hanauer Stadtteil  intensiviert werden müssen.“

Demgegenüber muss es in Wolfgang gelingen, die Entwicklung der neuen Baugebiete auf den ehemaligen Kasernenflächen weiter zügig voranzutreiben und dabei zwischen alt-eingesessenen und neu-zugezogenen Bürgern eine gemeinsame Identität zu schaffen. „Ein gemeinsames Vereinsleben, zentrale öffentliche Treffpunkte und ein attraktives Freizeit- und Gastronomieangebot sind hierfür notwendig. Nur dadurch kann es gelingen, dass die Menschen in Kontakt kommen und sich jeder im stetig wachsenden Ortsteil zu Hause fühlt. „Dafür“, betont Göbel, „setzt sich die CDU Großauheim/Wolfgang ein“.

Nachholbedarf sieht die CDU Großauheim/Wolfgang darüber hinaus insbesondere bei der Schaffung zusätzlicher Kindertagesstättenplätze zur Betreuung von Kindern unter 3 Jahren im Stadtteil. Junge Eltern wollten heutzutage deutlich früher in ihren Beruf zurückkehren. Die Kitas in Großauheim und Wolfgang sind auf die hohe Nachfrage nach U3-Plätzen nicht ausreichend vorbereitet. Hier müsse die Stadt Hanau weit stärker als bisher in qualifiziertes Personal und Infrastruktur investieren.

Wer sich für die Arbeit der CDU Großauheim/Wolfgang interessiert oder einen Ansprechpartner für sein Anliegen sucht, kann sich online unter www.cdu-grossauheim.de oder www.cdu-wolfgang.de informieren.